Energie muss nicht teuer sein

Stromversorger erhöhen 2020 die Preise:

Beim Strom lohnt die Treue nicht

In den nächsten Monaten werden viele Haushalte unschöne Post bekommen, die eine „Preis-Anpassung“ ab 2020 vornehmen. „Es wird dabei von einer Anpassung gesprochen, es ist aber de facto eine Erhöhung“

Wo wird der Strom teurer?

Bundesweit erhöhen Energieversorger ihre Preise zu Beginn des neuen Jahres.

achten Sie beim Wechsel auf die Punkte

  • Abgaben & Umlagen für 2020 enthalten
  • Preisfixierung
  • Tarife ohne Bonusberücksichtigung, sind die günstigsten

Info – Kilowattstunde bereits 2019 erstmals über 30 Cent

  • 1998 kostete eine Kilowattstunde (kWh) im Durchschnitt 17,11 Cent. Am günstigsten war die kWh bisher im Jahr 2000, damals lag der Preis bei 13,94 Cent.
  • 2018 kostete die kWh im Bundesschnitt 29,44 Cent. Damit ist der Preis innerhalb von 20 Jahren um 72 Prozent gestiegen.
  • 2019 wird die 30-Cent-Marke geknackt. Der kWh-Preis liegt dann bei einigen Anbietern voraussichtlich bei 30,5 Cent.

Kündigungsfrist: Zu welchem Zeitpunkt Strom kündigen?

Sie denken über einen Anbieterwechsel für Ihren Stromtarif nach und haben noch Fragen zur Kündigungsfrist von Strom? Welche Kündigungsfrist für Sie gilt, wann Sie Ihren Stromanbieter wechseln können, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier erfahren Sie, wann Sie Ihren Stromanbieter kündigen können.

Kann ich meinen Anbieter jederzeit wechseln?
Zu welchem Zeitpunkt Sie Ihren Strom- oder Gasanbieter wechseln können, hängt von Ihrem momentanen Vertrag ab. Je nachdem, ob Sie bei einem Grundversorger oder Alternativanbieter Kunde sind oder ein Sonderkündigungsrecht haben, gelten verschiedene Kündigungsfristen.
Kündigungsfrist beim Grundversorger
Falls Sie bei einem Grundversorger Kunde sind und noch nie einen Tarifwechsel vorgenommen haben, können Sie jederzeit Ihren Gas- oder Stromanbieter wechseln. In diesem Fall haben Sie eine Kündigungsfrist von zwei Wochen bis Ihr Vertrag mit Ihrem neuen Anbieter anfängt.Falls Sie Ihren Tarif in der Vergangenheit geändert haben, gilt die Kündigungsfrist, die in Ihrem Vertrag festgelegt ist.
Kündigungsfrist beim Alternativanbieter
Bei einem Alternativanbieter sind Sie an bestimmte Fristen gebunden. Zu beachten ist die Mindestvertragslaufzeit und die Kündigungsfrist, Beispiel: Sie haben eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten und eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Wenn Ihr Vertrag also z.B. am 31.10. endet, müssen Sie spätestens bis zum 31.07. gekündigt haben.
Kündigungsfrist bei Preiserhöhungen
Wenn Ihr Alternativanbieter eine Preiserhöhung ankündigt, haben Sie die Möglichkeit von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. In diesem Fall beträgt die Kündigungsfrist in der Regel zwei Wochen ab der Ankündigung. Ein schnelles Handeln ist also nötig!
 

Kündigungsfrist einhalten: So kündigen Sie Ihren Stromvertrag

Möchten sie Ihren Vertrag selbst kündigen, so halten Sie sich an die folgenden Informationen.Auf Wunsch und bei rechtzeitigem Handeln übernimmt Ihr neuer Anbieter die Kündigung des Strom- oder Gasvertrages für Sie. Falls Sie jedoch ein Sonderkündigungsrecht haben oder Ihre Kündigungsfrist kurz vor dem Ablauf ist, empfehlen wir Ihnen die Kündigung selbst vorzunehmen. Wichtig ist dann, dass Sie Ihren Vertrag innerhalb der geltenden Kündigungsfrist schriftlich kündigen. Dazu stellen wir Ihnen je nach Fall die folgenden Musterformulare kostenlos zur Verfügung:

So geht’s:

Clock

Paperwork

Email

1. Kündigungsfrist läuft ab

2. Musterfomular ausfüllen

3. Rechtzeitig per Post einreichen

 

ordentliche Kündigung-Strom

Kündigung-Sonderkündigung-Strom

 
Nach einer erfolgreichen und fristgerechten Kündigung Ihres momentanen Strom- oder Gasanbieters sind es nur noch wenige Schritte bis zum Anbieterwechsel und einhergehenden Einsparungen von bis zu 500 Euro im Jahr!
 
Haben Sie Ihren momentanen Vertrag bereits erfolgreich gekündigt? Nutzen Sie direkt unseren Stromrechner oder Gasrechner und wechseln Sie in wenigen Minuten zu Ihrem neuen Anbieter.